29.11.2021
 ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ ‌ 
 
SHOW ONLINE
 
Header Life Science Zürich
 
Newsletter 6/2021
Liebe Leserin, lieber Leser

Herbstzeit ist Kinozeit! Das Global Science Film Festival bietet DIE Gelegenheit, diverse Wissenschaftsthemen zu entdecken und vor Ort mit Forschenden und Filmemacher*innen zu diskutieren. Die nächsten Wochen halten aber noch viel mehr bereit: Für das breite Publikum gibt es Vorträge über Darmgesundheit und zur Zukunft nach der Pandemie. Die STRONG-Studie im Rahmen der Forschung über gesundes Altern lädt zur Teilnahme ein. Eine umfassende ETH-Ausstellung zur Nachhaltigkeit und ein Symposium des Plant Science Center zu Mustern in der Natur versprechen wichtige Einblicke und neue Erkenntnisse. Ausserdem weisen wir Spezialinteressierte gern auf die neue Reihe der iPSZürich Lectures zur Stamzellenforschung hin, die Anfang 2022 starten wird.

Viel Vergnügen bei der Lektüre wünscht

Life Science Zurich
Silvie Cuperus & Helen Stauffer
Communication & Events
www.lifescience-zurich.uzh.ch
 
 
 
Global Science Film Festival 2021
4. Global Science Film Festival, 26. - 28. November 2021
Mehr denn je ist die Gesellschaft heute auf Wissenschaftler*innen angewiesen, die sich mit den Anliegen der Menschheit befassen und die Verantwortlichen beraten. Gerade in der heutigen Zeit sehen wir die Notwendigkeit, eine vertrauenswürdige und fruchtbare Kommunikation von wissenschaftlichen Inhalten an die breite Öffentlichkeit zu fördern. Unter dem Motto "Der kürzeste Weg zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ist das Kino" heissen wir Sie zum 4. Global Science Film Festival willkommen. Wir laden Sie ein, Teil eines Raums des Austauschs und der Zusammenarbeit zu werden, in dem Filmschaffende, Forschende und ein breites Publikum die einzigartige Erfahrung machen, gemeinsam in einem Kino zu sitzen, Filme anzusehen und zu diskutieren.

Programm: Es werden Filme in den Kategorien Langfilme, Kurzfilme und Wissenschaftler-als-Filmemacher gezeigt. Spannende Sonderveranstaltungen und Debatten sind wesentliche Bestandteile des Festivals. Es erwarten Sie Filme und Diskussionen zu den Themen Natur und Ökologie, sozialer Wandel, Migration, Design, künstliche Intelligenz, Neurowissenschaften und die Covid-Krise. Spannende Kurzfilme und Filme von jungen Wissenschaftlern ergänzen die Hauptfilme. Das detaillierte Programm ist auf der Website veröffentlicht.

Crowdfunding: Um das Science Film Festival zu einem Erfolg zu machen, brauchen wir Ihre Beteiligung und Unterstützung. Unterstützen Sie das Festival hier auf der wemakit-Plattform. Als Belohnung winken Tickets für die Filme Ihrer Wahl oder Festivalpässe. Wenn Sie dabei sein wollen, empfehlen wir Ihnen, sich am Crowdfunding zu beteiligen. Jeder Beitrag zur Crowdfunding-Kampagne ist willkommen! Es ist auch möglich, einen (kleinen oder großen) Betrag Ihrer Wahl zu spenden (ohne Belohnung). Die Kampagne läuft bis zum 19. November 2021.


 
 
 
Together for the SDGs
Together for the Sustainable Development Goals: Ausstellung und Events an der ETH
Wie können wir globale Armut und Ungleichheit bekämpfen, den Planeten schützen und sicherstellen, dass bis 2030 alle Menschen in Frieden und Wohlstand leben? Welchen Beitrag können Wissenschaft und Technologie leisten? Im Jahr 2015 haben die 193 UN-Mitglieder die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Kernstück dieses globalen Aktionsplans zur Förderung des menschlichen Wohlergehens und zum Schutz der Umwelt sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs).

«Together for the SDGs» ist ein zweiwöchiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm an der ETH Zürich, welches das Bewusstsein für die Sustainable Development Goals schärft und zum Handeln inspiriert. In der Ausstellung können sich die Besucherinnen und Besucher einerseits aus künstlerischer Perspektive mit den SDGs auseinandersetzen und andererseits eine Auswahl an Projekten aus Forschung und Lehre an der ETH Zürich kennenlernen, die zu einer globalen nachhaltigen Entwicklung beitragen. Die begleitenden Veranstaltungen bieten die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen.

Die Austelllung läuft bis zum 13. November 2021 und findet im der Haupthalle des ETH Hauptgebäudes statt. Weitere Informationen zur Ausstellung und zu den Veranstaltungen finden Sie hier (auf English).


 
 
 
Öffenlichkeitsanlass der Universitären Altersmedizin Zürich
Gesund und aktiv 60+: DARM-STARK. Öffenlichkeitsanlass der Universitären Altersmedizin Zürich, 5. November 2021
Die Universitäre Altersmedizin lädt alle Interessierten zum Öffenlichkeitsanlass am 5. November, 16:00 bis 19:00 Uhr ein. Die Teilnahme ist kostenlos und der Anlass wird als Livestream durchgeführt.

Verschiedenen Referenten beleuchten spannende Aspekte zu den Themen Darm-Gesundheit, Ernnährung, Bewegung und Beckenboden. Donna Leon, international bekannte Bestseller-Autorin und engagierte Do-Health-Botschafterin, wird den Anlass mit einem Einführungsreferat bereichern. Der Programm-Block «Gruuve mit Buuchgfühl» ist zum aktiv Mitmachen und motiviert zu Bewegung im Alltag.

Für mehr Informationen und die Registrierung (keine Anmeldefrist): siehe Webseite.
 
 
 
Eine Zukunft nach der Pandemie
Eine Zukunft nach der Pandemie
Die Wissen-schaf(f)t Wissen Herbstreihe 2021 ist dem Thema "Eine Zukunft nach der Pandemie" gewidmet, wobei Forschende aus verschiedenen Fachgebieten die Einflüsse von SARS-CoV-2 auf unser Leben beleuchten werden. Diese spannenende Vorlesungsreihe verspricht eine eingehende Analyse der positiven und negativen Auswirkungen der Pandemie auf unsere Welt von Morgen.

Die Vorträge werden jeweils montags von 18:15 - 19.45 Uhr gehalten, an den folgenden Daten: 22. November, 29. November und 6. Dezember. Dies ist eine Hybridveranstaltung, welche vor Ort im KOL-F-101 (Rämsitrasse 71) stattfindet und via Zoom übertragen wird.

Mehr Informationen sowie das Anmeldungsformular finden Sie auf der Webseite.

Wissen-schaf(f)t Wissen wird organisiert vom Zürcher Zentrum für Integrative Humanphysiologie (ZIHP), einem Kompetenzzentrum der UZH, welches den Dialog mit der Öffentlichkeit fördert.
 
 
 
PSC Symposium 2021
Patterns in Nature and Plant Sciences
Das diesjährige Symposium des Zurich-Basel Plant Science Center «Patterns in Nature and Plant Sciences» präsentiert das Neuste aus der Pflanzen(Daten)forschung. International renommierte Wissenschaftler*innen stellen sich folgenden Fragen: Wie findet man Muster in Daten? Wie findet man Muster in der Natur? Und vor allem: Was verraten sie? Die Skalen reichen von molekularen Mustern, Geometrien des Pflanzenwachstums, Differenzierungsmustern bis hin zu Mustern der globalen Biodiversität, Landnutzungsänderungen - eine integrierte Sicht auf die Funktionsweise unseres Planeten.

Das Symposium findet am 8. Dezember 2021 an der ETH Zürich im Auditorium Maximum (HG F30), Rämistrasse 101 statt. Die Anmeldung ist kostenlos. Registrierung auf der Webseite.

Poster sind willkommen: Die drei besten Poster werden prämiert und das Scientific Committee wählt aus den eingegangenen Posterbewerbungen 4 Poster für einen Flash-Talk aus. Verpassen Sie nicht diese Gelegenheit, einen 10-minütigen Plenarvortrag zu halten!
 
 
 
iPSZurich
iPSZurich Lectures
Nach zwei erfolgreichen und abwechslungsreichen Jahren freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die iPSZurich Lectures 2022 weitergeführt werden. Falls Sie noch nicht von iPSZurich gehört haben: Die iPSZurich Lecture ist ein Forum für den Austausch der neuesten Erkenntnisse der iPSC-Forschung (iPSC steht für induced pluripotent stem cell = induzierte pluripotente Stammzelle). Durch das Forum können Kooperationen aufgebaut und gefestigt und Strategien etablliert werden. Beteiligte Nachwuchsforschende aus Zürich und Expert*innen auf dem Gebiet der iPSC können sich über aktuelle Forschung, Techniken und Methoden auszutauschen. Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.

Darüber hinaus ist am 14. Februar 2022 ein Symposium in Zürich gepant, das die iPSC-Forschung in der Schweiz aufzeigen wird. Reservieren Sie sich das Datum. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Das iPSZürich Organisationskomitee (Melanie Eschment, Matthew Denley und Dr. Melanie Generali) freut sich, Sie bei den nächsten Veranstaltungen zu sehen.
 
 
 
Strong Studie
Aktiv und gesund im Alter: STRONG - Studie des Zentrums Alter und Mobilität des USZ
Das Zentrum Alter und Mobilität des Universitätsspitals Zürich ist dem "gesunden" Altern auf der Spur und sucht für seine laufende Studie "STRONG" Frauen und Männer ab 75 Jahren.

In der Studie wird die Wirkung eines Heimtrainings und einer Nahrungsergänzung aus Molkenprotein oder eines Vergleichspulvers auf die Häufigkeit von Stürzen untersucht. Darüber hinaus interessiert die Auswirkung dieser beiden Massnahmen auf die Muskelgesundheit, die körperliche Funktion und die Lebensqualität. Bei der Studie handelt es sich um eine randomisierte kontrollierte Untersuchung. Das bedeutet, dass es immer eine Vergleichsgruppe gibt und die Zuteilung zu einer Gruppe zufällig erfolgt.

Die Studie wird unter der Leitung von Prof. Dr. med. Heike A. Bischoff-Ferrari, DrPH, Direktorin der Klinik für Altersmedizin am Universitätsspital und Leiterin des Zentrum Alter und Mobilität (ZAM) durchgeführt. Das ZAM ist Teil der Klinik für Altersmedizin am Universitätsspital Zürich und ist das Forschungszentrum des Lehrstuhls für Altersmedizin der Universität Zürich. Das Studienzentrum befindet sich im Stadtspital Zürich, Standort Waid.

Für unverbindliche Auskünfte zur Studie wenden Sie sich bitte an Frau Cornelia Dormann-Fritz unter 044 417 10 76 oder via Email.
 
 
 
 
 
 
 
Copyright © 2021 Life Science Zurich, all rights reserved.

Sie erhalten diesen Newsletter an Ihre E-Mail Adresse test@newsmailer.ethz.ch, weil Sie uns Ihr Interesse an Neuigkeiten von Life Science Zurich mitgeteilt haben.

Newsletter abbestellen